Biofeedback bei Tinnitus


Immer mehr Studien weisen darauf hin, dass seelisch (unbewusste) Anspannung als Hauptursache für die sich immer weiter verbreitende Krankheit gilt. Häufig sind chronische Anspannungen der Hals- Nacken- und Kiefermuskulatur eine begleitende Erscheinung.

Biofeedback- Hilfe zur Selbsthilfe

Biofeedback kann helfen körperliche Prozesse sichtbar zu machen, so dass man leicht nachvollziehen kann, wie sensibel der Körper auf bestimmte (auch psychische) Reize reagiert.

Ein Hauptziel des Biofeedback Trainings ist es, die mit dem Tinnitus verbundene Anspannung zu reduzieren. Dazu werden sowohl beteiligte Muskelgruppen (Stirn-, Nacken-, Schulter-, Hals- und Kaumuskulatur)  als auch die  Entspannungsfähigkeit durch Lernprozesse beeinflusst. Es werden Strategien  und Verhaltensweisen erarbeitet, die es ermöglichen, den Beschwerden nicht mehr hilflos gegenüberzustehen, sondern mehr Kontrolle zu entwickeln.