Biofeedback bei Bruxismus - Zähneknirschen


Unter Bruxismus versteht man das unbewusste (meist nächtliche) Aufeinanderpressen oder Knirschen der Zähne.
Durch die starke Muskelaktivität während des Knirschens kann es auf Dauer (neben den Schäden an Zahnschmelz) zu schmerzhaften Verhärtungen und Schmerzen in den Kiefergelenken sowie zu Spannungsschmerzen im Nackenbereich, Gesichtsschmerzen (CMD = Kraniomandibuärer Dysfunktion), Schwindel und Tinnitus kommen.
Das Zähneknirschen ist oftmals ein Anzeichen für unbewusste innere Anspannung und tritt zumeist in psychischen Belastungsphasen auf.

Biofeedback – Verbesserung der Wahrnehmung von unbewusster Anspannung

Beim Biofeedback Training wird die unbewusste Muskelanspannung der Kaumuskulatur oder/und Schulter-Nackenmuskulatur mittels EMG-Elektroden (Elektromyographie) auf einem Bildschirm sichtbar.
Mit spezifischen Übungen lernen Betroffene die unbewusste Anspannung wegzutrainieren und die allgemeine Entspannungsfähigkeit zu fördern.
Mobile Biofeedbackgeräte für zuhause unterstützen die Behandlung sinnvoll.